Die Bewegung stellt sich vor

 

 


Christen sagen: „Ich bin kein Fan von Jesus.“
Was hat es damit auf sich?


not a fan. ist eine Initiative, die Christen dazu ermutigen möchte, ihren Glauben authentischer zu leben. Denn Jesus will keine Fans, die ihn bejubeln, sondern echte Nachfolger, die ihm vertrauen.

mehr lesen

Stimmen zu not a fan.

  • Eindrücklich und herausfordernd

    Eindrücklich stellt dieser Film die Frage an den Zuschauer: Bist Du ein Fan oder ein Nachfolger Jesu? „Wer mir nachfolgen will, der verleugne sich selbst ...“, waren die Worte Jesu, die heute noch aktuell jeden Christen ansprechen. Der Film schafft es, durch konkrete Beispiele, den Betrachter dazu zu bringen, seine eigene Position zu überdenken. Um das alles zu vertiefen gibt es Begleitmaterial. Ist man bereit, sich offen dieser Frage zu stellen, wird das zu einer Herausforderung, die den persönlichen Lebensstil ändern kann. Diesem Projekt wünsche ich viel Erfolg und Gottes Segen.
    (René, 62)

  • Für eine lebendige Beziehung zu einem lebendigen Gott

    not a fan. fordert heraus, neu sein Leben als Jünger Jesu zu reflektieren. Was heißt Nachfolge wie Jesus sie von uns fordert? Lebe ich danach oder bin ich nur ein begeisterter Fan, der Jesus aus der Ferne zujubelt? Ich hoffe, dass die Initiative "not a fan." gerade jungen Christen wieder ins Gedächtnis ruft, dass Jesus sie in eine lebendige Beziehung zu dem lebendigen Gott beruft, die nicht ohne Konsequenzen bleiben kann.
    (Elisabeth, 21)

  • Ein großartiger Film!

    Ich finde, not a fan. bringt einen wirklich dazu, seinen Glauben noch einmal zu überdenken. Als Zuschauer wird man direkt angesprochen und trotzdem hat es nicht den Charakter eines Bekehrungsvideos, sondern ist in einer wirklich schönen Geschichte verpackt.
    (Sabrina, 18)