Die Bewegung stellt sich vor

 

 


Christen sagen: „Ich bin kein Fan von Jesus.“
Was hat es damit auf sich?


not a fan. ist eine Initiative, die Christen dazu ermutigen möchte, ihren Glauben authentischer zu leben. Denn Jesus will keine Fans, die ihn bejubeln, sondern echte Nachfolger, die ihm vertrauen.

mehr lesen

Stimmen zu not a fan.

  • Ein ganz anderes Filmerlebnis

    Auf der Suche nach gelebtem Glauben stellt Pastor Kyle Idleman dem Zuschauer im Film direkte Fragen. Wer also einen frischen entscheidenden Glaubensimpuls in einem von Gewohnheiten geprägtem Alltagsleben sucht, wird hier mehr als fündig. Eingeflochten in eine Geschichte, verdeutlicht durch viele Beispiele, stellt sich die entscheidende Frage: Bist du ein Fan oder willst du ein wahrhaftiger Nachfolger sein?
    (Matthias, 23)

  • Nicht nur ein Film

    Das ist nicht nur ein Film, sondern vor allem eine sehr tiefgehende, aufrüttelnde und bewegende Predigt. Kinopuschen an, Popcorn raus und entspannt zurücklehnen funktioniert hier nicht. Bei keinem Film habe ich so häufig angehalten und in der Bibel nachgelesen. Vor allem durch die begleitende Geschichte bekommen die Inhalte einen Realitätsbezug, der sich leicht auf das persönliche Leben übertragbaren lässt.


    (Ansgar, 36)

  • Geistreich und genial

    Not a fan. hat mich überrascht, zum Nachdenken gebracht und aufgeweckt. Die direkte Ansprache im Film bezieht einen so stark ein, dass man gar keine andere Wahl hat, als über sein eigenes Glaubensleben nachzudenken.
    (Salome, 21)